Montagshappen No. 83: Von Netzwerken und Fettnäpfchen #Dankbarkeit die Zweite
3087
post-template-default,single,single-post,postid-3087,single-format-standard,cookies-not-set,qode-news-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive
 

Montagshappen No. 83: Von Netzwerken und Fettnäpfchen #Dankbarkeit die Zweite

Krisen bieten eine riesen Chance, möglichst viele Fettnäpfchen mitzunehmen – offline wie online. Gut auszusehen ist dabei selten möglich. Aber sie zeigen eben auch, wie belastbar das eigene Netzwerk und die eigene Community ist.

Vor sieben Wochen haben wir im Rahmen der #Zukunftsmutchallenge eine Blogparade ausgerufen. Wir sind dankbar für alle, die geschrieben und erzählt haben, was ihnen gerade Zukunftsmut gibt und wofür sie dankbar sind. 

Letzte Woche haben wir bereits vier Beiträge vorgestellt. Es folgen weitere, sowie unser eigener, bevor wir uns dann nächste Woche endlich dem Thema #Urlaub2020 widmen.

Social Media Expertin und Montagshappen-Teammitglied Tina Schindler beantwortet 5 Fragen zu Social Media Dos and Dont’s in und außerhalb von Krisenzeiten.

Matze Bauer erklärt, warum man die meisten Informationen, um Entscheidungen zu treffen, in sich findet.

Lutz Herkenrath kennt sich als Schauspieler damit aus, sich neu zu erfinden. Gut aussehen kann dabei allerdings keiner und so sollten wir uns schnell vom Perfektionismus verabschieden.

Wie viel Wert ein krisentaugliches Netzwerk hat, haben wir aktuell mal wieder gemerkt und daher unsere besten Learnings zusammengefasst.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.