Detox

Fit in den Frühling. Detox: Natürlich entlasten und Energie gewinnen

von

Geht es Ihnen auch so? Das Jahr hat erst angefangen, aber irgendwie ist schon jetzt die Energie dahin. Woran liegt das? Vielleicht haben Sie Ihrem Körper über die letzten Wochen etwas zu viel zugemutet. Durch eine einseitige Ernährung, Stress und durch zu wenig Bewegung kommt unser Stoffwechsel schnell ins Stocken. Die Folgen: Trägheit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Was jetzt hilft: Ein Neustart durch Detox.

Was ist Detox?

Detox” (Entschlacken – Entgiften) ist im Grunde nichts anderes als ein Frühjahrsputz für Körper, Geist und Seele. Eine sanfte Reinigung von innen hilft dabei, gezielt Schad- und Giftstoffen aus den Zellen abzubauen. Wir gewinnen Energie, fühlen uns wieder wohl in unserer Haut und holen uns ganz nebenbei unser natürliches Strahlen zurück. Ein regelmäßige Detox unterstützt uns darin, die natürliche Balance wieder herzustellen. Im Grunde genommen machen wir in dieser Zeit nichts anderes als unserem Körper eine kleine Verschnaufpause zu gönnen. Gerade der Jahresbeginn eignet sich wunderbar für ein Detox-Programm. Ich mache das bereits seit vielen Jahren regelmäßig und nutze diese Zeit bewusst, um mir und meinem Körper etwas Gutes zu tun.

Wann entsteht eine Übersäuerung?

Eine Übersäuerung entsteht dann, wenn unsere Regelmechanismen wie die Atmung, Verdauung, der Kreislauf und die Hormonproduktion, unseren Säure-Basen-Haushalt nicht mehr in Balance halten kann. Sind unsere Regelmechanismen durch einen unangepassten Lebensstil ständig überstrapaziert, können sie die eintreffende Säureflut nicht mehr bewältigen. Die Folgen: Unser körpereigenes Entgiftungssystem ist überfordert und kommt aus dem Gleichgewicht. Wir fühlen und matt, abgeschlagen und energielos.

Warum hilft ein Detox-Programm?

Mit Hilfe eines gezielten Detox-Programms werden Giftstoffe, die sich infolge einer ungesunden Ernährungs- und Lebensweise wie einseitiges Essen, Alkohol, Stress, zu wenig Bewegung, aber auch verschmutze Luft in unserem Organismus angesammelt haben, ausgeleitet. Ein regelmäßiger Detox hilft unsere körpereigenen Entgiftungs-Organe wie Leber, Nieren oder Haut schonend zu entlasten. Nur dann, wenn alle Organe bestmöglich versorgt werden, arbeitet unser Stoffwechsel auf Hochtouren, und brauchen keinen zusätzlichen Schub, um Schad- und Giftstoffe wieder loszuwerden.

Wie schaffen wir es, unseren Körper auf natürliche Weise zu reinigen?

Detoxen muss nicht gleich mit einer radikalen Umstellung unserer Ernährungs- und Lebensgewohnheiten einhergehen. Ich verfolge einen ganzheitlichen Ansatz und setze auf „easy“ Detox. Es geht darum, über eine basische, bioaktive Ernährung, gepaart mit ausreichend Bewegungs- und Me-Time-Phasen, die körpereigenen Puffersysteme zu aktivieren. Ziel ist es während dieser Tage die körpereigenen Puffersysteme anzukurbeln. Eine speziell basische Ernährung und begleitende ganzheitliche Entlastungs- und Reinigungs-Tipps unterstützen diesen Prozess aktiv.

Der Vorteil:

Diese Form von Detox lässt sich wunderbar in den Alltag integrieren. Wir können ganz normal essen, und können unserem Körper gleichzeitig mehr Zeit für die Umstellung und Regeneration geben. Das heißt, Sie hungern nicht, sondern essen stattdessen abwechslungsreiche leichte Fitfood-Mahlzeiten. Denn, während naturbelassene Lebensmittel voller Vitamine, Mineral- und sekundären Pflanzenstoffe stecken, enthalten verarbeitete Nahrungsmittel oft viel Salz, gesättigte Fette und Zucker. Daher gilt für Detox, übrigens genau wie für eine gesunde Ernährung generell: Je frischer und unverarbeiteter, desto besser. Darüber hinaus schmeichelt eine pflanzenbetonte Kost unserem Körper, weil sie basenbildend wirkt. Tierische Lebensmittel führen hingegen oft dazu, dass der Organismus übersäuert. Was bedeutet das konkret? Nutzen Sie die Energie des Frühlings für sich und ihre Gesundheit. Detox kann sie dabei unterstützen, denn mit der richtigen Ernährung kann die körpereigene Entgiftung angestupst werden, um das „Zuviel“ an Säuren auszugleichen. Gleichzeitig kommt es seltener zu Fasten-Krisen. Positiver Nebeneffekt ist, dass Sie diese Form des Detoxing viel einfacher und länger durchhalten können. Zwei Wochen sind dabei übrigens ideal. Für eine Ernährungsumstellung und zum Abnehmen können Sie diese Form der Ernährung jedoch beliebig fortsetzen. Durch das leicht basische Milieu fällt es unserem Körper ohnehin leichter, Fett abzubauen.

Wie Sie starten können?

Um den Körper langsam an die Umstellung zu gewöhnen, ist es ratsam schon bereits einige Tage vor Beginn auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Süßigkeiten zu verzichten. Entlastungs-Tage helfen zusätzlich die natürlichen Reinigungsprozesse zu aktivieren. Gemäßigter Sport wie lockeres Walken, Joggen oder Yoga sind optimal und fördern die innere Reinigung. Auch äußere Faktoren wie Schlafmangel, Umwelteinflüsse und Stress beeinflussen unseren Körper nachhaltig. Um ganzheitlich zu profitieren ist es deshalb wichtig, nicht nur den Körper, sondern auch den Kopf und die Seele von Altlasten zu befreien. Dazu gehören vor allem ausreichende Schlaf- und Ruhephasen. Ein gemütlicher Spaziergang, ein schönes Buch, oder ein Verwöhnbad helfen in dieser Zeit ganz besonders sich zu entspannen und den Kopf wieder frei zu bekommen, um gestärkt in die kommenden Wochen zu starten.