Auszeit-Coach Christina Kropp: Richtig reisen - Montagshappen
Sommerurlaub
623
post-template-default,single,single-post,postid-623,single-format-standard,cookies-not-set,qode-news-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive
 

Auszeit-Coach Christina Kropp: Richtig reisen

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Der lang geplante Urlaub endet aber oft im Stress oder im Streit. Die Erholung ist dahin. Wir brauchen Urlaub vom Urlaub. Folgende Dinge müssen Sie beachten, damit Sie richtig reisen:

  1. Alleine reisen

Ob Single oder Familienmensch – alleine reisen ist das Beste, das man für sich tun kann. Denn nur so stellen wir unsere Bedürfnisse in den Vordergrund und können einfach das tun, wonach uns selbst ist.

  1. Raus aus der Komfortzone

Reisen schafft mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Es ist ein Entwicklungsbeschleuniger, wenn wir uns neuen Orten und Herausforderungen stellen. Unterwegs geht meist mehr schief als in der Alltagsroutine. Auch wenn‘s erst nicht so aussieht: Wir gewinnen dadurch Zuversicht und werden gelassener, weil wir neue Situationen gemeistert haben.

  1. Im Vorfeld die richtigen Fragen stellen

Eine gute Reiseagentur sollte eigentlich nicht fragen, wohin, sondern warum und wofür. Kultur, Bewegung, Ruhe, Geselligkeit – Was brauchen wir, um Energie zu tanken. Nach diesen Kriterien sollten wir einen passenden Ort aussuchen und natürlich nach dem Klima, in dem wir uns am wohlsten fühlen. Verreisen wir mit mehreren, sollte jeder diese Fragen für sich erst einmal beantworten:

  • Schlafen Sie lieber im (Luxus)Hotel und lassen sich umsorgen oder sind Sie lieber Ihr “eigener Herr” in einem Appartement? Wollen Sie jeden Tag woanders aufwachen und im Wohnmobil cruisen – oder minimalistisch in einem Zelt direkt am Meer verbringen?
  • Will ich allein die Ruhe genießen oder will ich Geselligkeit? Erst mit der nötigen Klarheit kann man eine Reise auch entsprechend planen. Ist der eine beispielsweise total gesellig, der Partner möchte und braucht jedoch seine Ruhe, sollten beide die Möglichkeit haben, das auszuleben.
  • Wer gern aktiv ist und viel sportliche Aktivität und Bewegung braucht, wird auf einer kleinen einsamen Insel, auch in der tollen Karibik, unzufrieden aufs das blaue Meer schauen. Denn es gibt Menschen die entspannen in der Anspannung.

 

  1. Die Erholung nicht wieder zunichte machen

Gestalten Sie die Übergänge in den Urlaub sanft und bewusst. Ein Flug, der z.B. bei An- und Abreise den Nachtschlaf “kostet”, ist zehrend, sorgt für unnötige Spannungen und wirft jede Erholung über den Haufen. Also überlegen Sie gut, wie Sie reisen möchten.

  1. Keine falsche Bescheidenheit

Wer gar nicht mehr genau weiß, was ihm guttut, oder überlegt, sein (Berufs-)Leben noch einmal neu auszurichten, kann seinen Urlaub für eine Coaching-Reise nutzen. Fernab vom Alltag und mit professioneller Unterstützung ist es oft leichter, Klarheit über die eigenen Wünsche zu bekommen. Wenn Sie sich im Urlaub nicht um Ihre Bedürfnisse kümmern, wann dann?

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.